Fußgänger- und Fahrradverkehr

Dem Fahrrad kommt in Hamburg eine immer größere Bedeutung auch im Berufsverkehr zu. Die FDP Wandsbek setzt sich für generell eine bessere Instandhaltung, Reinigung, und Beleuchtung der Fuß- und Radwege im Bezirk Wandsbek ein. Darüber hinaus fordern wir den Ausbau der Wandsbeker Velorouten. Dies erfordert teilweise eine Verbesserung des Untergrunds, vor allem aber eine verbesserte Beschilderung, die Überplanung der Kreuzungsbereiche von Velorouten und Hauptverkehrsstraßen um die Wartezeiten der Radfahrer zu reduzieren sowie die Entwicklung eines bezirklichen Zubringersystems, um möglichst viele Stadtteile an das Veloroutennetz anzuschließen.

Auch im Fuß- und Radwegebau gilt aus Sicht der FDP: Instandhaltung hat Priorität vor Neubau. Der Einsatz- von Radfahr- und Schutzstreifen ist dort zu befürworten, wo er nicht zu Beeinträchtigungen der Verkehrssicherheit insbesondere von Kindern sowie auch des Verkehrsflusses bzw. des Parkraums für den motorisierten Verkehrs führt. Soweit Neubau von Fahrradwegen finanzierbar ist, soll der Ausbau der Radwege vor Schulen sowie der Velorouten mit Priorität verfolgt werden.

Im Bereich der Fußwege fordert die FDP vor allem die Verbesserung der Barrierefreiheit mit Schwerpunkten im Umfeld von Haltestellen des öffentlichen Nahverkehrs insbesondere von Bahnhaltestellen sowie auch generell im Umfeld von öffentlichen Einrichtungen. Bei den Wegewarten des Bezirksamts soll ein Barrierenregister eingerichtet werden, in dem Bürger bestehende Barrieren melden können.

Die FDP Wandsbek fordert die Aufnahme der Bahnhöfe Poppenbüttel und Ohlstedt in das Fahrradleihsystem STADTRAD. Die Tarife sind dabei der zu erwartenden Nutzung durch Ausflügler anzupassen.

Die Möglichkeiten zur Abstellung von Fahrrädern an U- und S-Bahnstationen (Bike+Ride) sind kontinuierlich zu verbessern. Nach einer Erhebung der FDP Wandsbek fehlen in Wandsbek mindestens 300 Fahrradstellplätze an U- und S-Bahnstationen. Dies betrifft insbesondere die Stationen Wandsbek Gartenstadt, Landwehr, Ritterstraße, Wartenau, Hasselbrook, Trabrennbahn und Hoheneichen.